Bericht von der öffentlichen Arbeitssitzung der FWL* am 16. April 2015

Nach der Begrüßung der Besucher durch Heinz Schneider gaben die FWL*-Gemeinderäte/-innen einen Rückblick auf die Themen seit der letzten FWL*-Arbeitssitzung im Oktober 2014.

Die im Ort seit der Ost-West-Umgehungsstraße heftigst diskutierte Entscheidung für die Ansiedlung eines Norma-Marktes wurde von den Gemeinderäten/-innen mit der Abwägung von  Interessen für die Belebung des Innerortes und dem Bürgerwohl begründet.

Wir müssen sowohl das Sonnenareal als auch die Hauptstraße und die Umgebung Wetteareal ganzheitlich betrachten. Welche Chancen ergeben sich in Zukunft? Wichtig dabei ist den FWL*-Gemeinderäten/-innen eine gute Lösung für die Bürger der Gemeinde.

Weiteres Thema war der Haushaltsplan. Mit über 15 Millionen Euro Haushaltsvolumen und nur 159,– Euro Verschuldung pro Kopf liegt Löchgau gut im Vergleich mit anderen Gemeinden .

Die Sanierung und Erweiterung des Fußballplatzes mit einem Finazierungsanteil durch den FVL wurde besprochen. Den FWL*-Vertretern ist die Herausforderung für den FVL bekannt, diese Maßnahme ist jedoch nur über die Eigenbeteiligung des FVL umsetzbar.

Die Verkehrssituation wurde lebhaft diskutiert. Ein Kreisverkehr am Ortseingang von Erligheim kommend würde das Tempo in der Erligheimer Straße reduzieren und auch die Einfahrtmöglichkeiten der Nebenstraßen erhöhen.

Fehlende Bauplätze und Möglichkeiten für den Bau von Eigentumswohnungen wurden  eingebracht.

Nach einer angeregten Aussprache beendete der Vorsitzende die öffentliche Arbeitssitzung mit dem Versprechen der FWL*-Gemeinderäte/-innen  sich für die eingebrachten Themen  einzusetzen.

Heinz Schneider


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels