Zum Abschluss des Jahres 2017 trafen sich die Gemeinderatsmitglieder/-innen und Kreisrat Werner Möhrer zur öffentlichen Arbeitssitzung der FWL*.

Meike Nägele war an diesem Termin beruflich verhindert und hat sich entschuldigt.

Nach der Begrüßung der Gäste durch Heinz Schneider gaben die Gemeinderatsmitglieder/-innen einen Rückblick auf die Themen der Gemeinderatssitzungen seit der letzten öffentlichen Arbeitssitzung am 04. Juli.

Marcel Gauger berichtete über den Forsteinrichtungsplan, der für die nächsten 10 Jahre für die 257 ha große Waldfläche auf unserer Gemarkung gelten wird. Rund die Hälfte der Fläche ist Eichenmischwald. Der Holzeinschlag soll für die nächsten Jahre reduziert werden. Unser Gemeindewald ist neben der Holzgewinnung auch für das Klima und die Naherholung sehr wichtig.

Weiter informierte er über die Vergabe der Planungsleistungen zur Sanierung der Gebäude Kirchplatz 2 und 3. Die FWL*-Gemeinderäte/-innen sind froh, dass diese dorfbildprägenden Gebäude saniert werden und mit einer zeitgemäßen Wohnnutzung erhalten bleiben.

Das Thema Fremdvergabe der Betriebsführung Wasserversorgung erklärte Thomas Weller. Auf Grund der gesetzlichen Anforderungen an die Wasserversorgung ist es für Betriebe eine große Herausforderung. Deshalb ist die Vergabe an einen Spezialisten wie die Stadtwerke Bietigheim-Bissingen zu vertreten.

Ein weiteres Thema, das Birgit Griesinger aufgriff,  war der Parkplatz Nonnengasse für den es einen Architektenwettbewerb geben soll. Uns ist klar, dass die Gemeinde viele offene Aufgaben hat, aber wir können damit den Ortskern attraktiver machen. Es soll eine Jury mit Sach- und Fachjuroren gebildet werden. Mit diesem Wettbewerb sollen Grundlagen geschaffen werden um einen Kostenrahmen und Gestaltungsmöglichkeiten zu erhalten.

Von den Besuchern wurden die Themen Kleinspielfeld, das durch unsachgemäße Nutzung Schaden leidet, die Prüfung zur Aufstellung eines Containers für Rasenschnitt und die Baustelle in der Brunnengasse angesprochen.

Die Gemeinderäte/-innen werden diese Themen aufnehmen und an die Verwaltung weitergeben.

Zum Abschluss der Arbeitssitzung hatte Heinz Schneider noch eine Information aus der internen Arbeitssitzung der FWL*. Es wird in 2018 wieder eine Liste für die Gemeinderatswahl 2019 aufgestellt. Kreisrat Werner Möhrer bedankte sich für die Unterstützung und wünscht auch für die kommende Kreistagswahl das Engagement der FWL*.

Mit besten Wünschen, Gesundheit und guten Entscheidungen im Jahr 2018 wurde die Sitzung geschlossen.

 

Heinz Schneider


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels